London Keyes Bekommt Bbc

0 Aufrufe
0%


Schlampe fickt in Little Bekkies Hinterhof
pedo, M/g, exhib, inter, reluc, grob
Diese Geschichte enthält völlig unverschämte Darstellungen von minderjährigem Sex, eine unrealistische Darstellung menschlichen Verhaltens, Sprache und Anatomie, phantasievolle und obszöne Neologismen und hat absolut keinen literarischen Wert. Lesen auf eigene Gefahr.
***
Jetzt, da Bekkie 11 Jahre alt ist, verließ ihre Mutter allein das Haus, und das kleine Mädchen liebte das Ausziehen und die Möglichkeiten, die es ihr gab, ihren geilen Teenagerkörper zu stimulieren. Seit seinem Geburtstag war eine Woche vergangen, und dies war das dritte Mal, dass er seinen schlechten Appetit gestillt und seine Finger in seine unentwickelte Fotze gesteckt hatte. Seit einer ihrer Freunde ihr einige obszöne Bilder online gezeigt hatte, war ihr kleines Nest ständig nass und schlampig und ihr Kopf war voller schmutziger, nuttiger Gedanken.
Sobald ihre Mutter weg war, zog Bekkie schnell ihre Shorts, ihr Oberteil und ihr Höschen aus und fing an, ihre haarlose kleine Fotze zu fingern, während sie an ihren harten Nippeln kniff und zog. Bald machte ihre Selbstbefriedigung sie unglaublich geil und sie fing an, über Wege nachzudenken, wie sie ihre Fingerfick-Session schmutziger und provokanter machen könnte. Er beschloss, dass das Ausgehen aufregend sein würde, damit die Nachbarn einen guten Blick auf seinen nackten Körper werfen und sein Fickloch mit den Fingern verfolgen konnten.
Ohne zu zögern trat sie in den kleinen Hinterhof hinaus und wippte mit ihren Hüften und ihrem runden Hintern zum Wohle aller, die zusahen. Auf beiden Seiten standen Häuser dicht beieinander und eine Wohnung grenzte an die Rückseite an, so dass viele Menschen seine vorpubertären nackten Körperteile aus nächster Nähe betrachten konnten. Andere Gebäude waren nur 20 Fuß entfernt, getrennt durch einen niedrigen Maschendrahtzaun, so dass es wirklich ungeschützt war, als er wie eine billige Prostituierte zu einem Terrassenstuhl ging. Er drückte seinen Hintern gegen die Kante des Stuhls und lehnte sich zurück, die Beine weit gespreizt und seine Knie auf die Armlehnen des Stuhls hängend, wodurch seine Vorderseite und sein Hintern deutlich entblößt waren. Er stand mit dem Rücken zu seinem eigenen Haus, also gab er jedem, der durch die vielen Fenster in der Nähe schaute, einen großartigen Blick auf seine beiden Löcher.
Aber die kleine Bekkie begnügte sich nicht damit, sich wie eine Prostituierte auszugeben; Er musste so tun, als wäre er es auch. Bald keuchte und stöhnte er laut und steckte drei Finger in seine glitschige Fotze. Zwei Finger ihrer anderen Hand füllten ihr Analloch und trugen wirklich zum Unhöflichkeitsfaktor der öffentlichen Sexshow bei. Er schloss seine Augen und fing an, seine Finger so fest und schnell wie er konnte in und aus den Trampolinen zu drücken, wobei er jedes Mal grunzte, wenn seine geschwollenen Knöchel seine Lippen und seinen empfindlichen Anus berührten. Laute Sexgeräusche hinderten ihn daran, das Öffnen der Tür zu hören, und mit geschlossenen Augen konnte er nicht ahnen, dass seine Exhibitionisten-Performance viel genauer beobachtet werden würde.
Leroy Jackson stand da und starrte das kleine nackte weiße Mädchen an, das ihre Finger in ihrer Muschi und ihrem Scheißloch vergraben hatte. Der große, zwei Meter große Schwarze durchquerte den Garten und stellte sich direkt vor Bekkie, wobei er mit geschlossenen Augen einen wirklich genauen Blick darauf werfen konnte, wie er seine Löcher missbrauchte. Der große schwarze Schwanz des Zählerlesers Er öffnete seine Hose, zog seinen fußlangen, unbeschnittenen Donut und die Baseball-großen Eier aus und begann zu wichsen, während er auf die detaillierte, pornografische Szene starrte.
Bald wurde Bekkies Stöhnen und Grunzen intensiver und Leroy bewegte sich vorwärts, stieg auf den Stuhl und pumpte seinen fetten schwarzen Schwanz ein paar Zentimeter von seinem Gesicht weg, während er auf einen harten Orgasmus zukroch. Gerade als sich ihre Löcher um ihre Finger zusammenzuziehen begannen, begann sie zu kommen. Drei große Ladungen Sperma wurden auf Bekkies Gesicht gesprüht, bedeckten ihre Stirn und Wangen und hingen von ihrer Nase und ihrem Kinn.
Bekkies Augen weiteten sich, als er die heiße, schleimige Bällchensoße auf seinem Gesicht spürte. Die kleine Preteen schnappte nach Luft, als sie sah, wie der große schwarze Schwanz ihr Sperma ins Gesicht spritzte, ihr Mund stand offen. Leroy führte seine nächsten beiden cumwas in seinen offenen Mund und beobachtete die dicke, gelbe Samenlache auf seiner Zunge. Little Bekkie probierte zum ersten Mal Kardamomsauce von einem schwarzen Fremden.
Bekkie war immer noch zu verblüfft, um zu reagieren, als Leroy seinen Schwanz nach vorne stieß und seinen haarigen Schwanzkopf in seinen winzigen Mund schob. Ja, trink meinen Samen, Schlampe, sagte er, nachdem ihm klebriges schwarzes Sperma in die Kehle geflossen war. Du solltest besser keinen Tropfen verschütten, oder ich sage deiner Mutter, dass du hier wie eine Hure angibst. Natürlich hatte Bekkie wirklich keine Wahl, denn Sperma tropfte direkt aus seiner Speiseröhre, aber Leroy genoss den panischen Ausdruck in seinen Augen, als er versuchte, ihre schleimige Ladung zu schlucken. Obwohl sie den Mund ihrer 11-Jährigen gewaltsam mit einem riesigen schwarzen Schwanz füllte, der ihren Bauch mit einer großen Menge fremden Babysticks füllte, bemerkte sie, dass die kleine Schlampe immer noch zum Orgasmus zuckte.
Nachdem ungefähr 15 Ladungen Sperma in seine Kehle geschoben worden waren, sagte Leroy: Du solltest besser nicht schreien, Schlampe, oder deine Mutter wird wissen, was für eine Schlampe du bist, und nahm seinen Schwanz aus ihrem Mund. Bekkie sagte kein Wort, als er die letzten fünf Tropfen Penissaft über sein kleines Gesicht pumpte. Sie wusste, dass ihr prostituiertes Verhalten bedeutete, dass sie diese strenge, erniedrigende Behandlung verdiente. Auch trotz eines langen, harten Orgasmus summten ihre Löcher vor Erregung und fühlten sich jetzt leer an, als sie ihre Finger wegzog.
Du siehst wunderschön aus mit deinem Gesicht voller Sperma, sagte Leroy. Ihr Gesicht war wirklich bedeckt, Spermatropfen klebten an ihrem Pony an ihrer Stirn, Klumpen in ihren Wimpern und lange Strähnen, die von ihrer Nase und ihrem Kinn hingen. Leroys riesige schwarze Eier hatten wirklich eine riesige Ladung Sperma produziert. Bekkie hatte einen Liter Manchowder geschluckt und war groß genug geworden, um jeden Zentimeter seines Gesichts zu bedecken und seine Gesichtszüge vollständig zu verdunkeln. Wie alt bist du, Schlampe? fragte.
Ich bin eine 11-jährige schwanzliebende Schlampe, antwortete Bekkie. Sich diesem großen schwarzen Fremden in Schimpfworten zu beschreiben, machte ihn noch geiler.
Eine schwanzliebende Schlampe, huh? Hast du schon einmal einen Schwanz gefickt? fragte. Während er sprach, streckte er die Hand aus und nahm ihre Brustwarzen zwischen seine beiden starken Finger und begann, sie zu kneifen und von seinem Körper wegzuziehen, während er sie hin und her bog.
Becky verzog angesichts der groben Behandlung ihrer Brustwarzen das Gesicht und begann sich Sorgen darüber zu machen, was dieser Fremde ihrem verletzlichen kleinen Körper antun könnte. Nein, Sir, ich bin noch nie gefickt worden, antwortete er, aber ich glaube nicht, dass Ihr Schwanz zu groß ist, um meinen Geburtskanal zu blockieren. Fickloch.
Obwohl Bekkie ihn bat, sie nicht zu ficken, machte ihn ihre schmutzige Zunge entschlossen, genau das zu tun. Es wird weh tun, Schlampe, aber das ist zu schade. Mein Schwanz ist immer noch hart und das bedeutet, dass du weh tun wirst. Leroy ließ eine der missbrauchten Brustwarzen los und brachte seine Hand in den Bereich des kahlköpfigen Jungen. Grob öffnete er seinen Schlitz, dann schob er grob zwei dicke Finger in die Scheide seines Werkzeugs. Als er jedoch seine Finger bis zum letzten Gelenk zwingen konnte, ohne auf Hindernisse zu stoßen, war er verwirrt.
Schlampe, du lügst mich an Du hast keine Kirschen, fauchte er sie an.
Nein, Sir, ich und meine beste Freundin Cindy haben uns letzte Woche abwechselnd mit Karotten gebumst. Wir wollten bereit sein, falls jemand unsere Fotzen ficken wollte. Während er sprach, führte Leroy einen dritten dicken schwarzen Finger in sein enges Arschloch ein und stöhnte, als er anfing, es hin und her zu drehen und es weiter als gewöhnlich zu öffnen.
Verdammte Schlampe, du versaute Schlampe. Ich hoffe, diese Karotte hat dich fertig gemacht, denn jetzt gibt es jemanden, der dich ficken will. Leroy streckte die Hand aus und packte sie unter ihren Schultern und hob die kleine 11-Jährige leicht hoch. Sie zog sie zu sich heran und begann ihn zu bitten, sie nicht zu ficken.
Nein, bitte steck deinen großen schwarzen Schwanz nicht in mein kleines Rapetube stöhnte. Es wäre schrecklich, meine Muschi zum ersten Mal von einem schwarzen Fremden mit einem monströsen Schwanz öffnen zu lassen Aber noch während er sprach, stützte er sich instinktiv ab, indem er seine Beine um Leroys Taille schlang, und die Spitze seines Schwanzes stieß in seine Fotze und öffnete seine kleinen Schamlippen.
Ohne Vorwarnung legte Leroy sein ganzes Gewicht auf seinen steinharten schwarzen Schwanz. Sofort sprang der große Schwanzkopf in sein schmieriges, dreckiges Loch, und Bekkie quietschte vor Ärger über die plötzliche Ausdehnung seines Jungen. Leroy gab dem frisch entleerten kleinen Mädchen keine Zeit, sich an den fetten Penis zu gewöhnen, der in ihr Schlampenloch eindrang, und wartete nicht, bevor er ihre Schultern nach unten zog, damit ihr Körper die Zehn-Zoll-Bierflasche akzeptieren musste. Dicker Schwanz Er hatte noch viel zu ertragen und Leroy würde dafür sorgen, dass er sie alle bekam.
Sie hielt Bekkie fest an Ort und Stelle und begann, ihre Hüften nach vorne zu schieben, stieß ihren steinharten Stiel immer mehr in ihre verdammte Lache. Jeder Stoß ließ Bekkie vor Schmerz aufschreien, als die unberührten Teile von Bekkies jungfräulicher Möse plötzlich und stark anschwollen und ihn zwangen, Leroys übergroßen Schwanzknopf zu umarmen.
Ah Ah Ahhh AHHH rief Bekkie. Bitte vergewaltige meine 11-jährige Muschi nicht so hart Ah AHH Meine Muschi tut so weh, wenn ich deinen riesigen schwarzen Schwanz halte billige Hure Bekkie wusste, dass seine obszöne Sprache Leroy nur dazu ermutigte, ihn zu belästigen, aber er konnte sich nicht zurückhalten.
Du redest definitiv wie eine billige Hure, kommentierte Leroy. Er ignorierte Bekkies Flehen und ignorierte ihren schlanken, jungen Körper, indem er weiter seinen Schwanz in sie stieß. Tatsächlich war er frustriert; Sein Hahn war 8 Zoll tief, aber immer noch 4 Zoll. Sein Kopf war gegen den Gebärmutterhals gedrückt und es schien kein Platz mehr zu sein. Er beschloss, seine Position zu ändern, um zu sehen, ob er mehr Schwänze in den Tunnel des Schweins quetschen könnte. Wo lernst du wie eine Schlampe zu reden?
Bekkie antwortete: Ich und Cindy ziehen uns gerne all unsere Klamotten aus und fingern uns abwechselnd gegenseitig an den Mädchenlöchern, während wir online böse Geschichten vorlesen, antwortete Bekkie. Wir mögen wirklich Geschichten über Frauen oder Mädchen, deren Fotzen so geil und überhitzt sind, dass sie keine andere Wahl haben, als die Kontrolle zu verlieren und sich wie dreckige Punks zu benehmen. Ich denke, das ist – OHHHHH Leroy hatte die Hand ausgestreckt und einen seiner Knöchel gepackt, ihn hochgehoben und in seine Schulter gesteckt. Das andere Bein hing herunter und Bekkie fühlte sich, als würde es wie ein Querlenker in zwei Teile brechen. In dieser Position hatte Leroy einen etwa ein Neuntel dicken schwarzen Schwanz in den Babykanal gesteckt, Druck auf ihren Gebärmutterhals ausgeübt und sie zum Weinen gebracht.
Bekkie konnte nur kurz atmen und quietschen, fuhr aber fort, als er die Luft anhielt. Ich schätze, deshalb bin ich hierher gekommen, um mein schlampiges Verhalten einem Publikum zu zeigen, und deshalb bin ich so ein dreckiger Idiot. Wirklich geile Schlampe, also kann ich nicht anders, als Mist zu reden – AIIIIIIEEEE AHHH AHHHHHHHHH
Jetzt hatte Leroy seinen anderen Fuß auf ihrer Schulter. Er hielt seinen Oberkörper immer noch aufrecht, so dass der Körper der kleinen Bekkie vollständig in zwei Hälften gebogen war. In dieser Position lastete sein ganzes Gewicht auf seinem großen Schwanz; es balancierte im Wesentlichen auf dem Gebärmutterhals, übte starken Druck auf den Eingang der Gebärmutter aus und verursachte enorme Schmerzen. Schlimmer noch, sein Gewicht hatte einen Zoll mehr in den Penis gedrückt; Leroy dachte, er würde seine inneren Organe neu anordnen, um ein so großes Fleischstück in seinen kleinen Körper zu passen. Bekkies Schreie waren laut und ununterbrochen.
Verdammtes Mädchen, die Leute werden dich hören, wenn du weiter so schreist, sagte Leroy.
Bekkie unterdrückte seinen nächsten Schrei. Ich hoffe, die Leute hören mich sagte sie und erhob dann ihre Stimme. ICH MÖCHTE, DASS VIELE MENSCHEN MEINE REDUZIERTE 11-JÄHRIGE TOCHTER VOR EINEM RIESIGEN SCHWARZEN FELSEN ZUSCHAUEN
Fortgesetzt werden

Hinzufügt von:
Datum: Dezember 21, 2022

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert